Samstag, 11. Oktober 2008

Apfelkuchenzeit


Die Woche hat mich geschafft und ich habe die Woche geschafft, denn seit Montag hat mich das Arbeitsleben zurück. Nach 6 1/2 Wochen Krankschreibung darf ich nun endlich wieder meine Kollegen unterstützen. Das ist auch mit ein Grund, daß ich meinen Blog kaum gefüttert habe.
Dazu kommt auch noch, daß ich jetzt durch den Umzug einen wesentlich weiteren Weg zum Bahnhof habe. Jeden Morgen 2 km laufen, dafür brauche ich gut 20 Minuten. Mal sehen wie lange es dauert, bis ich meine Zeit toppe :-D

Vor ein paar Tagen hat Manuela Nestel ein Rezept für einen Apfelkuchen über die SKL geschickt. Das hat sich so lecker angehört, daß ich es heute nachgebacken habe. Schon die Zubereitung hat großen Spaß gemacht, denn es ist der erste Kuchen in meiner neuen Küche! Im Rezept ist Apfelsaft angegeben, den man/ Frau auch durch Weißwein ersetzen kann. Ich habe dafür Cidre genommen ... einfach lecker :-D

So habe ich den Kuchen aus dem Ofen geholt

und so sieht er ohne Form aus

und nun ist er schon fast alle ... aber den backe ich wieder!!!

Danke Manuela!!!

Kommentare:

Lissy hat gesagt…

Hallo Jacko,

nachdem der Kuchen hier so lecker ausschaut, habe ich mich erstmal durch die Flut von Mails in der SKL geklickt und mir ganz schnell das Rezept abgespeichert. Äpfel habe ich im Moment auch genug und weiß gar nicht, was ich damit machen soll. Nächste Woche gehts ran an den Kuchen.

Viele liebe Grüße
Lissy

Anja Uhlig hat gesagt…

Ich würden den Kuchen auch gerne backen, habe jede Menge Äpel zu Hause. Leider stehe ich beim SKL auf der Warteliste.

Du hast einen sehr schönen Blog.

LG Anja Uhlig

Baba64 hat gesagt…

Winke Jacko!
Mmmmh, der sieht aber mega lecker aus!!!
Liebs Grüessli uus dr SChwyz
Baba
(immer noch mit Frosch ohne Prinz :-))